Gustav Waltemate

Gustav Waltemate

Zum Jahresende 2004 hörte ich eine Stimme, die sich Gustav Waltemate nannte. Gustav Waltemate sprach kurze Texte zu folgenden Themen:

              1. Muttersprache ist Wissen und Tradition
              2. Auftragserfüllung
              3. Traumzeit

Ich kenne Gustav Waltemate nicht, habe auch keine Ahnung, ob “Waltemate” so richtig geschrieben ist. Jeder, der diese Texte liest, muss sich seine eigene Meinung ob der Richtigkeit dieser Durchsagen bilden.

Zu 1.
Muttersprache ist Wissen und Tradition
Die Sprachverfälschung ist ein Ablenken von tatsächlichen Problemen. Deutschland hat eine schöne Sprache. Sie muss gepflegt werden. Seid stolz auf Eure Sprache.

Die Muttersprache zu verfälschen, ist die Verleugnung der eigenen Herkunft. Eine Fremdsprache zu sprechen, ist gut. Aber nach und nach Schrift und Muttersprache im eigenen Land zu verfälschen, heißt: Aufgabe von Tradition, Aufgabe von Prinzipien, Aufgabe von Stolz.

Dass, was die Väter Euch lehrten und was sie aufgebaut haben, in vielen Jahren, sollt Ihr ehren. Das ist gut, und das ist richtig. Jedes Volk handelt so. Selbst im Tierreich handeln alle Rassen nach ihrem erlernten und vererbten Wissen.

Ihr Menschen, wendet Euer erlerntes Wissen an. Seid stolz auf Euer Wissen und auf Eure Tradition, sonst macht Ihr euch zum Clown und zum Gespött der restlichen Welt.

Kann ein Land, das seine Sprache aufgibt, vertrauenswürdig sein?

Zu 2.
Auftragserfüllung
Uhrzeit spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass Du tust, was Du Dir vorgenommen hast - egal, was um Dich herum geschieht. Lass Dich nicht ablenken von Deinem Auftrag, von Deiner Berufung, von Deiner Arbeit.
Glaube an den Sinn Deiner Arbeit. Glaube an Dich und Deine Fähigkeiten. Alles was Dir widerfährt, hat und ergibt einen Sinn. Die Sinnesfindung ergibt sich im Endeffekt von alleine. Wichtig ist das Ergebnis Deiner Arbeit, die Du mit Liebe und voller Hingabe ausüben sollst. Rätsel nicht an Deiner Tätigkeit herum, tue sie. Tue sie.

Es gibt viele verschiedene Tätigkeiten, die man ausüben kann. Übe nach Möglichkeit die Tätigkeit aus, die Dir Freude bereitet. Dann läuft die Arbeit ganz von alleine. Für gute Arbeit erhältst Du gutes Geld und kannst gut leben.

Zu 3.
Traumzeit
Auch die Zeit der Träume ist wichtig. Nehme Dir Zeit zum Träumen. Aus Träumen wurden schon so einige Male Wirklichkeiten.
An diese erträumten Wirklichkeiten halte nicht fest. Nimm sie an, wenn sie da sind. Lasse sie los, wenn sie gehen wollen
.

[Impressum] [Datenschutz] [AGB] [Widerrufsrecht & -formular] [Versandinfo]